Willkommen auf der Webseite von S-Ensemble. Mit den folgenden Accesskeys können Sie auf der Seite navigieren:

Zum Seiteninhalt s

Zur Hauptnavigation 0

Zur Eintrittsseite 1

Zur Sitemap 3

Zur Kontaktseite 9

Фортепианный квартет | Piano Quartet | Klavierquartett |

S-ensemble

"Es gibt Konzerte, die einen musikalisch dermassen überraschen, dass man den Namen der Formation in Gedanken rot anstreicht, um sie ja nicht zu verpassen, falls sie wieder einmal in der Region auftreten sollte. Von solcher Qualität war der Klavierquartett-Nachmittag, den Nadja Saminskaja (Klavier), Ronny Spiegel (Violine), Daphne Unseld (Viola) und Fedor Saminski (Violoncello) am Sonntag im Kloster Fischingen darbrachten."

Christof Lampart, Thurgauer Zeitung

 

Von Duo bis Quartett..


Im Jahr 2014 hat sich das Klavierquartett S-ensemble für ein neues Konzept entschieden, um seinem Publikum noch spannendere und vielseitigere Programme anbieten zu können. Neu sollen im Rahmen eines Konzerts nicht nur Klavierquartette, sondern auch Trios und Duos zu hören sein. So spielt das S-ensemble dieses Jahr ein erlesenes Duo-Programm bestehend aus Beethovens Cello Sonata Op.102 no.2, Schumanns Fünf Stücke im Volkston Op.102 und Richard Strauss' Cello Sonata Op.6. Möchte man aber eine grössere Besetzung hören, gibt es ein hochromantisches Programm mit dem Klaviertrio op.110 von Schumann und Klavierquartette von Gustav Mahler und Sergei Tanejew, einem der bedeutendsten russischen Komponisten der Jahrhundertwende, dessen 100. Jahr seit seinem Tod wir dieses Jahr feiern dürfen.

 

Das Klavierquartett S-ensemble wurde im Sommer 2007 von vier jungen Musikern aus Russland und der Schweiz gegründet. Die Absolventen der Musikhochschule Zürich - Fedor Saminski und Daphne Unseld-Saminski, der Musikhochschule Lausanne – Ronny Spiegel, und der Russischen Musikakademie von Gnessin (Moskau) und der Hochschule Luzern, Nadja Dalvit-Saminskaja, - haben beschlossen, sich gemeinsam auf eine schöpferische Suche, in die reichhaltige Welt des Klavierquartetts zu begeben. Neben den bekannten Werken von Mozart, Brahms, Schumann - den festen Grössen dieses Genres, ist es ein erklärtes Anliegen des S-ensembles, seinem Publikum auch weniger oder kaum bekannte Werke, die für diese Besetzung geschrieben wurden, zugänglich zu machen. Zu solchen zählen zum Beispiel die Meisterstücke von R. Strauss, L.van Beethoven, J. Turina oder P. Juon. In seinem zehnjährigen Bestehen spielte das S-ensemble über 20 Klavierquartette in verschieden Konzertsälen in Russland, Frankreich, Deutschland und der Schweiz.